Wien-Wahl und Arbeitsmarkt: Welche Maßnahmen wollen die Parteien setzen?

Das Programm der FPÖ

„Wahlkampf ist Zeit fokussierter Unintelligenz. Da passieren halt gelegentlich Dinge, die nicht gescheit sind – leider auch in der eigenen Partei.“ Dieses wohl bereits legendäre Zitat stammt von Wiens Langzeitbürgermeister Michael Häupl, der 2020 zum ersten Mal seit über 20 Jahren keine Wahl mehr schlägt. Aber was sagen die Parteien abseits von Fernsehkonfrontationen und Online-Veranstaltungen wirklich zum Thema “Arbeitsmarkt” in Wien? Welche Maßnahmen wollen sie setzten? Die JOBBERIE hat sich die Wahlprogramme angeschaut und jene Punkte herausgegriffen, die Arbeitnehmer*innen / Arbeitssuchende direkt betreffen. Wir stellen die Programme einzeln vor.

Deckblatt des Programms der FPÖ
Braucht der Wiener Arbeitsmarkt auch die FPÖ?

Die FPÖ erreichte beim letzten Wahlgang in Wien über 30 Prozent und bezeichnet sich ja selbst als die “soziale Heimatpartei”. Zum Thema Arbeit, Arbeitsmarkt und Bekämpfung der Arbeitslosigkeit finden sich deutlich weniger Punkte als bei der SPÖ. Dies mag einerseits am Umfang des Wahlprogramms liegen, andererseits gibt es auch keinen eigenen Unterpunkt zum Thema Arbeit und Soziales. Insgesamt befinden sich drei Punkte im Programm der Blauen, die das Thema Arbeit ansatzweise streifen.

Unter der Überschrift “Freiheit statt Corona-Wahnsinn und rot-grüner Willkommenskultur” findet man folgenden Satz: “Die Freiheit, dass österreichische Unternehmen ohne sinnlose Schikanen wirtschaften und Arbeitsplätze sichern können”. Welche Schikanen gemeint sind, entzieht sich meiner Kenntnis.

Das Programm der FPÖ lebt von Aussagen, die sich gegen Ausländer*innen richten: So auch in Bezug auf den Arbeitsmarkt. Die FPÖ fordert eine…

“Förderung der betrieblichen Ausbildung, auch als Alternative zur „Rot-Weiß-Rot Karte“ für nicht-österreichische Arbeitskräfte.” Man will also den Import von Schlüsselarbeitskräften aus Drittstaaten verhindern.

Lehre

Das Thema “Lehre” erscheint mir besonders wichtig. Auch hier finden wir einen einzigen Satz im Programm der Blauen. “Aufwertung der Lehre und qualifizierten Berufsausbildung unter anderem in Schulmodellen mit abschließender Reifeprüfung.”

Hier der Link zum Programm der FPÖ. In unserem nächsten Beitrag schauen wir uns das Programm der”Grünen” an, die als drittstärkste Partei im Wiener Landtag vertreten sind und die amtsführende Vizebürgermeisterin stellen.

Ich freue mich schon auf rege Kommentare und Feedback!


Lesen Sie auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie zu! Datenschutzerklärung