Robert Kratky und die neuen Lehrberufe

Während das Bildungsministerium unter Heinz Faßmann (ÖVP) die Neuausrichtung der “Lehre mit Matura” propagiert, verkündet Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) die Neuregelung von 31 Lehrberufen.

„Die Neugestaltung der Lehrberufe ist ein Erfolgsweg, den wir konsequent fortsetzen. Digitalisierung betrifft alle Branchen und daher müssen wir alle Berufe für diesen Wandel rüsten. Das aktuelle Paket umfasst insgesamt 31 neue bzw. überarbeitete Lehrberufe und schafft eine moderne Ausbildung am Puls der Zeit für rund 15.000 Jugendliche und junge Erwachsene. Wir geben unseren künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Rüstzeug, um bestmöglich auf die Anforderungen einer geänderten Arbeitswelt vorbereitet zu sein und halten das hohe Niveau der dualen Ausbildung“,

Margarete Schramböck”: OTS0097, 12. Feb. 2020, 11:39

Die neuen Lehrausbildungsverordnungen für 30 Lehrberufe gelten ab 1. Mai 2020. Die Neuordnung betrifft vor allem die kaufmännisch-administrativen Lehrberufe (24 Berufe), kaufmännisch-administrative Lehrberufe im Bereich Hotellerie (4 Berufe), sowie den Lehrberuf Masseur*n. Vor allem soll der Digitalisierung mehr Rechnung getragen werden. Außerdem soll in fachspezifische und fachübergreifende Kompetenzbereiche unterschieden werden.

BILD zu OTS – Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer und Robert Kratky im Rahmen der Präsentation der neuen Lehrlingsinitiative der WKO

Zwei neue Lehrberufe

Neu sind zwei Lehrberufe: „Eventkaufmann/Eventkauffrau“ ermöglicht Event-, Veranstaltungs- und Werbeagenturen sowie Kulturorganisationen und Messeveranstaltern die Ausbildung von Expertinnen und Experten für die Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen aller Art. Der neue Lehrberuf „Assistent/Assistentin in der Sicherheitsverwaltung“ trägt den Anforderungen der Sicherheitsverwaltung Rechnung und soll einen ersten Einstieg in die Berufslaufbahn im Polizeidienst bieten.

Auch WKO-Chef Harald Mahrer (ÖVP) zeigt sich über die Überarbeitung respektive die neuen Berufsbilder sehr erfreut.

„Die digitale Transformation ändert auch den Arbeitsalltag. Gerade in der Verwaltung zeigt sich die Digitalisierung sehr deutlich. Mit den adaptierten Berufsbildern machen wir unsere jungen Fachkräfte fit für die Zukunft. Über 15.000 Lehrlinge werden im konkreten Fall von den gesetzten Maßnahmen profitieren“

Harald Mahrer, OTS0101, 12. Feb. 2020, 11:53

Um das Image der Lehre zu stärken, plant die WKO eine Image-Kampagne mit ö3 Moderatur Robert Kratky als Testimonial. Schwerpunkt der Kampagne sollen die Erfolge, von Lehrlingen sichtbarer zu machen. Hier ein erster Vorgeschmack

Robert Kratky: Lehre stärken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung