Ausbilden statt raunzen

Tiefbauunternehmen aus Molln geht neue Wege in der Ausbildung von Baumaschinenfahrer*innen

Auch in der Baubranche ist es nicht immer einfach das richtige Personal zu finden. Vor Jahren war der Beruf des Baggerfahrers, des Baumaschinenfahrers oder des Maschinisten (m/d/w) verbreitet, Kurse wurden finanziert… aber offensichtlich lief es doch nicht nach Plan und der Bedarf der Unternehmen konnte nicht ausreichend gedeckt werden.

Mittlerweile sind Baggerfahrer*innen fast schon so etwas wie ein Mangelberuf. Da gilt es auch neue oder andere Tools in der Personalentwicklung einzusetzen.

Die Firma Bernegger aus Molln, spezialisiert u.a. auf den Tiefbau, geht einen für das Unternehmen neuen Weg. Zusammen mit unterschiedlichen Partner*innen in Oberösterreich werden Baggerfahrer*innen / Maschinist*innen über eine sogenannte arbeitsplatznahe Qualifizierung direkt im Betrieb ausgebildet. Das Prinzip der arbeitsnahen Qualifizierung ist zwar jetzt kein neues Werkzeug, war aber in diesem speziellen Segmen t eher unüblich. Dabei ist Ausbildung für Bernegger kein Fremdwort. Jahr für Jahr treten Jugendliche in den unterschiedlichsten Bereichen als Lehrlinge in das Unternehmen ein.
https://epaper.weekend.at/2019/KW40/BPST/14/

Starke Partner*innen

Benegger hat sich zu diesem Zweck mehrere Partner*innen an Bord geholt. Das Recruiting läuft über einen Personaldienstleister aus Linz. Die Jobfactory Personalservice GmbH mit Büros in Linz und Wien bringt ihr Know-How in Sachen Personalauswahl ein. Die Bewerbungen können sowohl über Bernegger als auch über die Jobfactory geschickt werden (Inserat / Kontakt siehe unten). Der zweite Träger ist ein Bildungsunternehmen, das für die entsprechenden Schulungen sorgt. Der dritte Partner ist das AMS.
als Fördergeber. Die Ausbildung wendet sich daher auch ausschließlich an Personen, die beim AMS vorgemerkt sind – Die Zustimmung des AMS ist Grundvoraussetzung für eine Teilnahme an diesem Programm.
Die Ausbildung beinhaltet einen theoretischen Teil in einer anerkannten Schulungseinrichtung und einen praktischen Teil im Ausbildungsbetrieb, welche den Schwerpunkt darstellt.

Benegger hat sich zu diesem Zweck mehrere Partner*innen an Bord geholt. Das Recruiting läuft über einen Personaldienstleister aus Linz. Die Jobfactory Personalservice GmbH mit Büros in Linz und Wien bringt ihr Know-How in Sachen Personalauswahl ein. Die Bewerbungen können sowohl über Bernegger als auch über die Jobfactory geschickt werden (Inserat / Kontakt siehe unten).

Die Firma Bernegger bildet Maschinist*innen / Baumaschinenfahrer*innen selbst aus.

Der zweite Träger ist ein Bildungsunternehmen, das für die entsprechenden Schulungen sorgt. Der dritte Partner ist das AMS als Fördergeber.

Die Ausbildung wendet sich daher auch ausschließlich an Personen, die beim AMS vorgemerkt sind. Die Zustimmung des AMS ist Grundvoraussetzung für eine Teilnahme an diesem Programm.
Die Ausbildung beinhaltet einen theoretischen Teil in einer anerkannten Schulungseinrichtung und einen praktischen Teil im Ausbildungsbetrieb. Die praktische Ausbildung stellt den Großteil des Ausbildung dar.

Sollten Sie an der Ausbildung interessiert sein, in Oberösterreich wohnen und beim AMS gemeldet sein, richten Sie bitte Ihre Bewerbung an:

JOBFACTORY PERSONALSERVICE GMBH
zH Markus Hübl
Gürtelstrasse 34 – 36
A-4020 Linz
bewerbung@jobfactory.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung