21. Oktober: Equal Pay Day

Am kommenden Montag ist es soweit: Am 21. Oktober 2019 ist wieder “Equal Pay Day”. Das ist jener fiktive Stichtag an dem Männer bereits jenes Durchschnittseinkommen erreicht haben, für das Frauen österreichweit bis zum Ende des Kalenderjahres arbeiten müssen.

Das durchschnittliche Bruttoeinkommen von Männern lag 2017 bei 52.033 Euro, jenes der Frauen durchschnittlich bei 41.785 Euro brutto. Das macht einen Unterschied im Jahr von 10.248 Euro bzw. 19,7 Prozent aus. Die Zahlen stammen von der Statistik Austria (Zahlen von 2018 und 2019 sind noch nicht verfügbar.) Bei diesen Angaben handelt es sich um das Einkommen (also unselbständig und selbständig Erwerbstätige).

Österreich im Spitzenfeld beim Gender Pay Gap

Österreich liegt damit im europäischen Spitzenfeld. Der Gender Pay Gap (also die Einkommensschere zwischen Männern und Frauen) ist nur in Großbritannien, Deutschland, Tschechien und Estland größer. Der EU-weite Durchschnitt liegt bei 16 Prozent. Über diesem Schnitt liegen – neben den bereits genannten Ländern – Portugal, Finnland und die Slowakei.

Gender Pay Gap in der EU
Statistik Austria Gender Pay Gap 2017

Dabei gibt es auch in Österreich regionale Unterschiede. Die Einkommensschere ist so zum Beispiel in Wien geringer als in anderen Bundesländern.

Gründe für die Einkommensunterschiede

Beim Gender Pay Gap werden Vollzeiteinkommen von Frauen und Männern miteinander verglichen. Frauen verdienen in Österreich rund 20 Prozent weniger als Männer. Die Gründe sind seit Jahren dieselben: Frauen unterbrechen familienbedingt öfter die Karriere und arbeiten in Branchen mit niedrigeren Kollektivverträgen. Letztlich sind auch weniger Frauen in Führungspositionen.

Selbst bei Beamt*innen…

Die Einkommensschere ist je nach Einkommensgruppe unterschiedlich. Eigentlich sollten im öffentlichen Dienst, wo es schon seit über zwei Jahrzehnten Gleichbehandlungs- und Frauenförderprogramme (Stichwort: positive Diskriminierung) gibt, keine Unterschiede mehr existieren. Aber sehen Sie selbst…

Statistik Austria Einkommensschere 2017
Statistik Austria

Wir stark die Teilzeit wiegt, macht folgende Statistik sichtbar. O-Ton Statistik Austria: “Die rund 4,4 Mio. unselbständig Erwerbstätigen (ohne Lehrlinge) erzielten 2017 ein mittleres Bruttojahreseinkommen von 27.545 Euro. Die Einkommen der Frauen erreichten mit 21.178 Euro im Mittel nur 62,7% des Einkommens der Männer (33.776 Euro), wobei Frauen viel häufiger teilzeitbeschäftigt sind. Die mittleren Nettojahreseinkommen beliefen sich auf 20.821 Euro (Frauen: 16.931 Euro, Männer: 24.564 Euro).”

Um es zu veranschaulichen: Eine unselbständig erwerbstätige Frau verdient in Österreich im Schnitt 1512,71 Euro brutto. Ein unselbständig erwerbstätiger Mann verdient pro Monat: 2412,57 Euro brutto. Das macht einen Unterschied von knapp 900 Euro brutto im Monat. Damit ist der Gender-Pay-Gap bei unselbständig beschäftigten Frauen und Männern um ein vielfaches höher.


Zur weiteren Lektüre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.